Leserattenheft

"Lesen ist ein großes Wunder."

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach /(1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Lesen ist nicht nur ein „großes Wunder“, sondern auch die zentrale Kompetenz für den Wissenserwerb am Gymnasium: In allen Fächern wird auf der Grundlage von Texten gearbeitet.

Um die Lesekompetenz unserer Schüler*innen von Anfang an zu fördern und zu fordern, müssen sie in jedem Schuljahr bis zur 10. Klasse zusätzlich zum regulären Deutschunterricht drei Bücher lesen und ihre Lektüre im sogenannten „Leserattenheft“ dokumentieren. Das Titelbild des Leserattenheftes in Klasse 5 wird in Zusammenarbeit mit dem Fach Bildende Kunst graphisch gestaltet – als Anregung dafür, auch die folgenden Einträge zu illustrieren.

Die Schüler*innen erhalten jedes Jahr eine Liste mit einer Auswahl altersgerechter Bücher, die wir als Kolleginnen und Kollegen für die Lektüre empfehlen. Darüber hinaus können nach Absprache mit dem aktuellen Deutschlehrer auch weitere Bücher gewählt werden.

Das eigentliche Ziel unseres Leseprojekt aber ist, die Kinder und Jugendlichen für die Welt der Bücher zu begeistern:

„Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel… und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.“  Walt Disney (1901 - 1966), Trickfilmzeichner

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACH