Stundentafeln & Bildungsangebot

Das Friedrich-Schiller-Gymnasium bietet alle in Baden-Württemberg genehmigten Bildungsgänge an.
Dazu gehören neben dem Regelangebot des achtjährigen Gymnasiums auch der Schulversuch des neunjährigen Gymnasiums sowie der achtjährige Hochbegabtenzug.
Im neunjährigen Bildungsgang hat das FSG ein Dehnungsmodell. Das bedeutet, dass die ersten 3 Jahre der Unterstufe des G8 vom Bildungsplan her inhaltlich auf 4 Jahre gestreckt werden. Damit kann der Stoff der Unterstufe in den verschiedenen Fächern ausführlich behandelt werden. Insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch steht ein Jahr mehr mit vertieften Übungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Das Dehungsmodell ermöglicht in den ersten vier Schuljahren eine geringere Wochenstundenzahl (28-29 Pflichtstunden pro Woche), die Zeit für außerunterrichtliche AG und Aktivitäten (Musik, Sport, Kunst) oder für die Teilnahme an den Sonderprofilen der Schule (Musikklassen, Kunstzug, bilingualer Englischzug), die mit Zusatzunterricht verbunden sind, eröffnet.
Im Hochbegabtenzug wird die Stundentafel jährlich in zwei Fächern um eine Stunde gekürzt. Die frei werdenden Unterrichtsstunden werden für gezielte Projektarbeit in der Klasse eingesetzt.
Insgesamt legt die Schule Wert darauf, dass die Schüler im Bereich des Pflichtunterrichts nicht mehr als zwei Unterrichtsnachmittage haben. Diese Regelung gilt für alle Klassen und Jahrgangsstufen der Schule.
Außerdem arbeitet die Schule mit dem Doppelstundenmodell. Dies führt insgesamt zu einer Entschleunigung des Unterrichtsalltags durch weniger Fachraumwechsel und weniger Unterrichtsfächer am Tag und eröffnet zudem neue Möglichkeiten einer innovativen und projektorientierten Unterrichtsarbeit.

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC