NwT-Unterricht am FSG

Im Fach NwT wird, ausgehend von der Alltagswelt der Schüler, handlungsorientiert und fächerverbindend gearbeitet. Dabei werden Analogien zwischen Natur und Technik aufgezeigt und die Schülerinnen und Schüler beginnen selbst, technisch zu arbeiten. Im Fach NwT werden Aspekte der Technik vermittelt, die heute zur Allgemeinbildung gehören.
Das Planen, Beobachten und Auswerten von Experimenten sowie das technische Arbeiten wird auf verschiedenen Abstraktionsstufen erlernt und trainiert. In allen Unterrichtseinheiten werden - wo sinnvoll - die aktuellen Medien eingesetzt: Recherche im Internet, Erstellung von Ausarbeitungen mit Tabellen und Diagrammen am PC sowie Modellierung von komplexen Systemen.
Dabei erfährt der Technikbegriff eine Erweiterung. Er bezieht sich nicht nur auf das Produkt, sondern weitet sich vielmehr auf die Vorgehensweise zur Erreichung des Ziels aus. Der Unterricht wird nicht mehr wie in den klassischen angewandten Naturwissenschaften um eng eingegrenzte Lerninhalte entwickelt. Vielmehr rückt ein gesamtes Problemfeld in den Vordergrund, zu dessen Lösung Inhalte aus verschiedenen Fächern angewendet werden müssen.
Das Arbeiten in Projekten wird innerhalb des Unterrichts erlernt und mit technisch orientierten Aufgabenstellungen immer weiter vertieft.
Am Friedrich-Schiller-Gymnasium kann das Fach NwT im Rahmen eines Schulversuchs in der Kursstufe bis zum Abitur weitergeführt werden.
Der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Basisfächern Naturphänomene, Biologie, Chemie, Physik und Geografie wird in allen Profilen im gleichen Umfang erteilt.

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC