Ruder-AG

Das Friedrich-Schiller-Gymnasium genießt mit seiner Lage am Neckar einen großen Vorzug: Die Schule kann in ihrem besonderen sportlichen Profil den Schülerinnen und Schülern seit über 40 Jahren Rudern anbieten. Der Neckar ist ein reizvolles und im stillgelegten Seitenarm ein ungefährliches Ruderrevier; zudem bietet der Marbacher Ruderverein mit seinem Bootshaus, den Steganlagen und nicht durch seine Kooperation mit dem Gymnasium die nötigen Voraussetzungen für das Schulrudern in Marbach.

Die Ruder-AG existiert seit 1974 - Traditionen und Erfolge der Sportart Rudern am FSG sind umfangreich und vielfältig. Gerade die Sportart Rudern bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Ziele schulischer Bildung, die in den neuen Bildungsstandards festgehalten sind, umzusetzen.

Rudern ist eine Sportart, in der alle Lernkompetenzen in vielfältiger Weise eine Rolle spielen:

  • Es ist eine Ausdauersportart, mit der auf abwechslungsreiche Art und Weise die konditionelle Belastbarkeit verbessert werden kann.
  • Rudern ist eine Techniksportart, bei der alle motorischen Fähigkeiten eine Rolle spielen und die Wahrnehmungsfähigkeit geschult wird.
  • Soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, gegenseitige Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme sowie Kritik- und Kooperationsfähigkeit sind wesentliche Bestandteile der Sportart.
  • Da die Sportart zum größten Teil in der Natur stattfindet, kann sie zur Umweltbildung beitragen.


Aktivitäten
Das Schulrudern profitiert von den sehr guten personellen Rahmenbedingungen: alle 5 Ruderlehrerinnen und Ruderlehrer verfügen über Übungsleiter- und Trainerlizenzen. Durch diese Voraussetzungen kann Schulrudern in den Klassenstufen 6 - 10 an drei verschiedenen Terminen pro Woche angeboten werden. Die Lehrkräfte werden dabei aktiv von ausgebildeten Schülermentorinnen und Schülermentoren unterstützt. So werden neben der Ausbildung der Kinder diesen Jugendlichen wesentliche bildende und erzieherische Kompetenzen vermittelt.
Nach dem Einstieg in das Rudern in Klasse 6 bestehen für die Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Möglichkeiten, diese Aktivitäten in den höheren Klassenstufen fortzusetzen.

Die einzigartigen personellen Rahmenbedingungen werden ergänzt durch einen umfangreichen Bootspark. Mittlerweile verfügt das FSG über 15 eigene Ruderboote, die in den Bootshallen des Marbacher Rudervereins gelagert werden: von Ausbildungs-Einern bis hin zu Renn-Achter.

Dritte Sportstunde in Klasse 7
Das Angebot „Rudern“ im Rahmen der dritten Sportstunde wird von einem Sportlehrer und mehreren Schülermentorinnen des FSG geleitet. Meist kann bei den Schülerinnen und Schülern schon auf Vorkenntnisse aus Klasse 6 zurückgreifen und somit beispielsweise im Skiff oder im Rennboot erweiterte Formen der Rudertechnik vermitteln. Im Winterhalbjahr steht bei eingeschränktem Ruderbetrieb neben der Ausbildung in Kraft- und Konditionstraining auch die Pflege und Reparatur von Bootsmaterial auf dem Programm. Damit wird einerseits eine gewisse Sensibilisierung für den Wert des Materials und andererseits auch einfache,  handwerkliche Grundfertigkeiten geschult.
Zielsetzung dieser Gruppen ist weiterhin auch eine verstärkte Präsenz des FSG in Form von Schulmannschaften beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“.

Kursrudern
Durch vorherige Ausbildung im Ruderboot in der Mittelstufe können auch die Lehrer der Kursstufe meist auf gute Grundlagen der Rudertechnik zurückgreifen. Im koedukativen Unterricht werden die Feinformen der Rudertechnik vermittelt – im Mittelpunkt steht dabei auch die Beherrschung des Einers. Weiterhin wird in der Kursstufe 1 eine Wanderfahrt / ein Kompaktseminar auf dem Bodensee durchgeführt.

„Jugend trainiert für Olympia“
Beim Wettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ kann das FSG auf eine lange, kontinuierliche Arbeit zurückblicken. In enger Zusammenarbeit mit den Trainern und Übungsleitern des Marbacher Rudervereins konnten in den letzten Jahren Mannschaften gebildet werden, die zahlreiche Medaillenplätze beim Landesfinale belegten.
Nicht nur Trainingsruderer des MRV starten auf Landesebene für das FSG, auch die Schüler aus dem AG-Angebot sind regelmäßig beim Landesfinale vertreten und lernen somit auch den Wettkampfcharakter der Sportart Rudern kennen – den Pokal der erfolgreichsten Schule Baden-Württembergs hat das FSG seit 2009 ununterbrochen verteidigt.
Durch zahlreiche Landesmeistertitel konnte das FSG beim Bundesfinale in Berlin seit dem Jahr 2000 in jedem Jahr mindestens ein Boot an den Start bringen und somit das Land Baden-Württemberg vertreten. 2010 war das FSG mit vier Mannschaften beim Bundesfinale vertreten.

2008 wurde das Projekt „FSG-Achter“ erstmals gestartet, seit 2009 ist das FSG im Besitz eines eigenen Renn-Achters. In den Jahren 2009, 2010 und 2013 gewann der FSG-Achter das Landesfinale und qualifizierte sich für das Bundesfinale – dort wurde 2009 der vierte Platz erreicht. Die Erfolge des „Paradebootes“ haben in den letzten Jahren zahlreiche Schüler der Klassenstufen 9 und 10 zum Rudern gebracht, welche sich alljährlich für die begehrten Plätze im Achter „Friedrich Schiller“ bewerben. Mehrere ehemalige Ruderer aus dem FSG-Achter rudern mittlerweile im Männer-Achter des Marbacher Rudervereins.

Anmerkung zu den Fotos: Die Bilder auf dieser Seite hat uns zum Teil Joachim Lindemann zur Verfügung gestellt.

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC