Informatik Arbeitsgemeinschaften

NAO-Roboter AG

Sie sind 58 cm groß und ca. 5 kg schwer, sie können frei im Raum herumgehen, ihre Umgebung wahrnehmen und sprechen, sie heißen Lisa und Fritz und haben seit Oktober 2012 schon eine ganze Reihe neuer Freunde im Rahmen der Kinderakademien am FSG und vor allem in den Mitgliedern der NAO-Arbeitsgemeinschaft gefunden.
In den letzten Jahren hat die Entwicklung humanoider Roboter, die sich auf zwei Beinen bewegen können und auch sonst immer mehr menschenähnliche Züge annehmen, erhebliche Fortschritte gemacht. Mit dem von der Firma aldebaran-robotics aus Paris entwickelten NAO-Roboter und den mitgelieferten Softwarekomponenten ist ein Einsatz in Schulen und Schülerakademien möglich geworden. Am FSG wurde die Anschaffung durch eine großzügige Unterstützung der Heidehof-Stiftung und durch Spenden von pfiffikus, des Vereins der Freunde und Förderer des FSG und der Eltern ermöglicht, durch die der Eigenanteil aufgestockt werden konnte.
Durch den Umgang  mit dem NAO können neben der Vermittlung einer Vielzahl von Sachthemen wie z.B. Programmieren, Robotik, Steuer- und Regeltechnik auch Kreativität, Problemösungsfähigkeit sowie Kooperations- und Teamfähigkeiten der Schülerinnen und Schüler als weitere wichtige Kompetenzen gefördert werden.
Die Arbeitsgemeinschaft ist im Schuljahr 2012/13 mit 8 Schülerinnen und Schülern gestartet, von denen sich nun noch 4 als "FriendsOfFritz" an der NAO-Challenge beteiligen. Zur Zeit  nehmen bis zu 15 Schüler aus den Klassen 5 bis 8 an den nach Möglichkeit wöchentlichen Sitzungen von 90 Minuten Dauer teil. Themen der bisherigen Sitzungen waren:
- Bewegungen im Raum
- Erkennung und Umgehung von Hindernissen
- Befehle per Spracherkennung entgegennehmen
- Sprache und Musik mit Bewegungen synchronisieren
- tanzen (z.B. YMCA, Macarena, Gangnam-Style)
- Gesichter erkennen
- Erkennungsmerkmale in der Umgebung identifizieren
- Objekte identifizieren und ergreifen (z.B. einen roten Ball)
Zur Steuerung und Programmierung werden einerseits eine graphische Programmieroberfläche mit Namen Choregraphe andererseits die Programmiersprachen Python und Java eingesetzt. Im letzten Schuljahr haben wir die Vorführung eines magischen Kartentricks entwickelt, den die NAO-Roboter am Tag der offenen Tür für die neuen 5.Klässler erstmals erfolgreich vorgeführt haben. Weitere Projekte waren eine Softwareentwicklung in Java  zur vollständigen Fernsteuerung der Roboter und die Beschäftigung mit der Mensch-Roboter-Kommunikation, bei der die Roboter z.B. mit einem Mitschüler das Ein-mal-Eins trainieren.
Die Arbeitsgemeinschaft am FSG ist Vorbild für Projekte von 7 Partnerschulen in Baden-Württemberg. Herr Johrend und der BW-Projektleiter Herr Makowsky sind in diesem Projekt zur Förderung naturwissenschaftlich besonders interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler hervorragend vernetzt. Dies führte zu einer Einladung zur Bildungsmesse didacta2014 in Stuttgart, auf der unsere Schüler an vier Terminen ihre Arbeiten vorstellen konnten, und zu einer Vortragsserie auf der didacta2015 in Hannover.

Neue Teilnehmer sind in der AG jederzeit zum Schuljahresanfang willkommen.

Informatik AG 10

Zur Vorbereitung auf die Kursstufe wird in Klassenstufe 10 eine Informatik-Arbeitsgemeinschaft angeboten. Diese muss besucht werden, wenn im 2stündigen Kurs eine mündliche Abiturprüfung in Informatik abgelegt werden soll oder ein Besuch des 4stündigesn Kurses in Erwägung gezogen wird. Auch wer Informatik nur zweistündig belegen möchte oder kann, weil er das Fach z.B. mit Wirtschaft kombinieren möchte, besucht im Idealfall die zweistündige Arbeitsgemeinschaft in Klasse 10 und setzt den Kurs dann zweistündig in der Kursstufe fort.

Schüler, die aufgrund von Terminschwierigkeiten die Arbeitsgemeinschaft nicht besuchen können, können mit Herrn Makowsky einen Gesprächstermin vereinbaren, bei dem festgestellt werden muss, ob gleichwertige Voraussetzungen für den Besuch der Kursstufe vorliegen.

In  der Arbeitsgemeinschaft in Klassenstufe 10 werden u.a. behandelt:
- Bits, Bytes, Binärsystem, Hexadezimalsystem
- Formate für Texte und Grafiken
- Kompression von Daten
- Prinzipielle Aufbau eines Rechners
  (Prozessor, ALU, Bussystem, RAM, ROM, …)
- Grundlagen von Netzen
  (IP-Adressen, Router, Firewall,Client-Server-Prinzip)
- Protokolle in Netzen
- Verschlüsselung
- Sicherheit im Netz, Datenschutz

Der Lernstoff am FSG ist nach Absprache unter den Fachkollegen so angelegt, dass man auch erst in der Kursstufe 1 in den zweistündigen Kurs einsteigen kann und dort u.a. mit dem Erlernen einer Programmiersprache beginnt.

Kinder- und Jugendakademiekurse

Weitere Kurse (Biber-Vorbereitung, Kryptografie-Kurs, Marienkäfer-Programmierung, usw.) werden im Rahmen der Kinder- und Jugendakademie-Wochenende angeboten. Dort ist auch jeweils das aktuelle Programm für das nächste Akademiewochenende einzusehen.

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC