Psychologie

Wahlfach/ Orchideenfach in der Kursstufe I

Psychologie ist die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben des Menschen, d.h. der Mensch selbst ist Gegenstand der Psychologie. Aufgabe der wissenschaftlichen Psychologie ist es, menschliches Verhalten und Erleben angemessen zu beschreiben, zu erklären, vorherzusagen und ggf. zu verändern.
Individuelle Erfahrungen des einzelnen Menschen haben im Psychologieunterricht Platz und sind von besonderer Bedeutung. Allerdings geht es dabei weder um eine individuelle Betrachtung seelischer Zustände noch um eine persönliche Therapie, sondern um das Suchen nach allgemeinen Phänomenen und Gesetzten.
Wie in anderen Wissenschaften, gibt es in der Psychologie verschiedene Strömungen, die bestimmte Sichtweisen in den Vordergrund stellen.
Während die Tiefenpsychologie die Bedeutung des Unbewussten beton, interessieren sich die Behavioristen für das sichtbare, experimentelle und messbare Verhalten. Der systemische Ansatz dagegen untersucht vor allem die wechselseitigen Beziehungen eines Individuums mit seiner Umwelt.
Somit haben die Schüler die Chance, sich mit mehreren Erklärungsmodellen und Methoden auseinander zu setzten.
Im Psychologieunterricht ist es besonders wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler den Stoff aktiv lernen und den Unterricht mitgestalten.
Dies macht die Psychologie als Unterrichtsfach für viele so interessant.

Themen im Psychologieunterricht:

1.    Psychologie als Wissenschaft (u.a. Alltagspsychologie vs. Psychologie als Wissenschaft, Berufsfelder und Studium)
2.    Entwicklung der Persönlichkeit (u.a. versch. Theorien, Störungen, Therapieansätze)
3.    Kognition, Emotion und Motivation (u.a. Wahrnehmung und Verhalten)
4.    Der Mensch im sozialen Umfeld (u.a. Verhalten in einer Gruppe, Faktoren des unbedingten Gehorsams)

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC