Bilder

Frauenpower am FSG

Am Montag, dem 16.07.2018 überraschten die vier Schülerinnen Luisa Ackermann, Ayleen Barth, Johanna Schönbrodt und Eva Weiß, als Team bekannt als „First Ladies“, ihre Mitschüler mit ihrem Einzug ins Finale des großen Science Wettbewerbs im Stuttgarter Rathaus.

Doch alles der Reihe nach. Ohne übergroße Hoffnungen, aber mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr, waren die vier an den Wettbewerb des „Kepler“ Seminars – einer Fördereinrichtung von Hochschulen und Schulen für Naturwissenschaften - herangetreten und vertraten das FSG. Insgesamt traten in der Mittel- sowie in der Oberstufe 14 Teams von 14 verschiedenen Gymnasien aus der Stuttgarter Umgebung gegeneinander an - so viele wie noch nie. 18 Fragen aus dem Bereich der Physik, Mathematik, der Informatik, der Chemie, der Biologie und der Astronomie galt es in der Vorrunde zu beantworten. Nur die vier besten Teams kamen anschließend in das „große Finale“. Nach und während der Vorrunde des gesamten Wettbewerbs war ein kostenloses Buffet ausgerichtet, an dem sich die Teilnehmer stärken konnten. Nach der Mittagspause stieg die Spannung: die Finalisten wurden bekannt gegeben - und unter ihnen zur großen Freude der vier „Naturwissenschaftlerinnen“ die „First Ladies“ aus Marbach. Im größten Rathaussaal schlugen sie sich unter den Augen der Öffentlichkeit wacker gegen ihre Konkurrenten. Dabei sorgten zwei agile Moderatoren und die Band „Friday Night“ der Musikhochschule Stuttgart für eine heitere Stimmung im Publikum. Frage für Frage löste das einzige rein weibliche Team des Wettbewerbs. Schließlich gelang dem Team der Gewinn von interessanten Buchpreisen und sogar einer Finanzspritze für die naturwissenschaftliche Ausstattung ihres Gymnasiums.

Zurückgekehrt gratulieren den „First Ladies“ ihr Schulleiter, Herr Martin und Herr Jurich, der sie für den Wettbewerb motivieren konnte, für die Finalteilnahme und die Bereitschaft, über den Unterricht hinaus den naturwissenschaftlichen Horizont während des Schuljahrs beständig zu erweitern.

Bericht von Luisa Ackermann

 

 

Exkursion ins "kühle Nass"

Der vierstündige Physik-Kurs von Herrn Kirmse untersucht die Wasserwellen im Wellarium!

Juli 2015

Gewinner des DLR Schülerwettbewerbes

Julius Schölkopf und Lukas Bonfert aus der Kursstufe 1 am FSG Marbach haben gemeinsam mit anderen Schülern den ersten Platz bei dem Schülerwettbewerb des DLR, der ESA und der Stiftung Jugend forscht belegt.

Die beiden Schüler wurden von ihrem Physiklehrer Michael Stengel betreut und bei der Suche nach einem besonderen Experiment unterstützt. Nun wird der deutsche Astronaut Alexander Gerste in dem Experiment auf der ISS untersuchen, ob die Gravitation das Platzen von Seifenblasen verursacht. In der Schwerelosigkeit könnten Seifenblasen unendlich lange stabil sein und somit nicht zerplatzen.

Der Start vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) an Bord einer Sojus-Trägerrakete zur Internationalen Raumstation ISS und ein Interview mit den Gewinnern ist unter dem Livestream des Bayrischen Rundfunks zu sehen.

Exkursion Physikkurs

Am 26.01.14 besuchte der Neigungskurs Physik das Institut für Plasmaforschung an der Universität Stuttgart. Nach einem guten Vortrag wurden in den Laboren viele Experimente gezeigt und erklärt:

  • Plasma in einer Mikrowelle erzeugen
  • Versuchsreaktor zur Kernfusion
  • kratzfeste Beschichtung von Oberflächen
  • kleine Plasmaflamme für Anwendungen in der Medizin
Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC