Basiskurs Medienbildung

Das Lernen mit Medien und das Lernen über Medien müssen in den Fokus der unterrichtlichen Tätigkeit rücken, um ein selbstbestimmtes und reflektiertes Medienwissen und Medienhandeln der Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen.

Medienbildung ist daher im neuen Bildungsplan (ab 2016/17) eine Leitperspektive, die fächerintegrativ umgesetzt werden soll. Um für die Schülerinnen und Schüler eine einheitliche Ausgangsbasis im Hinblick auf die nachfolgenden Klassenstufen zu legen, gibt es in Klasse 5 einen verpflichtenden „Basiskurs Medienbildung“.

Dieser wurde am FSG versuchsweise ab dem Schuljahr 2016/17 im Umfang von ca. 32 Wochenstunden als Doppelstunde im ersten oder zweiten Schulhalbjahr eingerichtet und jeweils überarbeitet in den folgenden Schuljahren weitergeführt.

Die benötigten Stunden werden aus den Poolstunden entnommen. Um die prozessbezogenen Kompetenzen sinnvoll mit den inhaltsbezogenen Kompetenzen zu vernetzen, hat eine Arbeitsgruppe am FSG ein schuleigenes Curriculum erarbeitet: Die Schülerinnen und Schüler entwickeln unter dem Thema „Alte Märchen - neu erzählt“ eine Bildgeschichte und befassen sich dabei u.a. mit Medienkonsum, Internetrecherche, Textverarbeitung, Bildverarbeitung, Präsentation, Werbung, Urheberrecht, Gefahren und Datenschutz im Netz.

Das bereitgestellte Material besteht aus einem Lehrerheft mit aus­führlichen Stundenentwürfen und einem Schülerarbeitsbuch.

Eine weitere Vernetzung mit der Leitperspektive Medienbildung ist im Bildungsplan für die Klasse 5 und 6 in den Fächern BNT, Bildende Kunst, Deutsch, Englisch, Geogrphie, Mathematik und Musik vorgeschrieben.

[zur Hauptseite ITG/Informatik]

Logo - Schule ohne RassismusLogo - Der Deutsche SchulpreisLogo - MINT-freundliche SchuleLogo - BoriSLogo UmweltschuleLogo - DFB-JUNIOR-COACHLogo - MINT-EC