Informationen zur Profilwahl

Unabhängig von der freiwilligen Wahl der Sonderprofile der Schule (siehe Menü Unterricht), die bereits mit der Anmeldung für die 5. Klasse gewählt werden müssen (v.a. musikalisches Profil, künstlerisches Profil und bilingualer Englischzug), müssen sich die Schülerinnen und Schüler im Laufe der Schullaufbahn für das sprachliche oder naturwissenschaftliche Profil entscheiden. 

Am FSG müssen die Schülerinnen und Schüler ihre Grundsatzentscheidungen für das eigene Schulprofil dabei wie folgt treffen:

  • Im Laufe von Klasse 5 (G8) / Klasse 6 (G9) wird die Entscheidung darüber getroffen, ob eine 2. Fremdsprache (Latein, Französisch, Chinesisch) oder das Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT 1) als weiteres Hauptfach gewählt wird. Das Fach Russisch soll mit dem Schuljahr 2016/2017 am FSG als 2. Fremdsprache eingeführt werden.
  • Im Laufe von Klasse 7 (G8) / Klasse 7.1 (G9) wird eine Entscheidung darüber getroffen, welche 2. Fremdsprache die Schüler, die sich für NwT 1 entschieden haben, dann im 2. Halbjahr 7 und ab Klasse 8 wählen wollen. Zur Auswahl stehen die modernen Fremdsprachen Französisch, Italienisch und Spanisch.
  • Im Laufe von Klasse 7 (G8) / 7.1. (G9) treffen die Schülerinnen und Schüler, die als 2. Fremdsprache Latein, Französisch oder Chinesisch gewählt haben, eine Entscheidung darüber, ob sie ab Klasse 8 das Hauptfach Kunst (Kunst und intermediale Kommunikation), das Fach  Naturwissenschaft und Technik (NwT 2) oder eine 3. Fremdsprache (Französisch, Italienisch oder Spanisch) belegen wollen.


      Wichtige Hinweise für die Profilwahl:

  • Wer NwT 1 gewählt hat, muss ab Klasse 8 eine 2. Fremdsprache erlernen.
  • Wer das Hauptfach Kunst (und intermediale Kommunikation) in Klasse 8 als Hauptfach wählen will, muss in den Klassen 5 - 7 (bzw. 7.1) einen einstündigen Vorkurs Kunst belegen. Außerdem kann das Fach nur der wählen, der die 2. Fremdsprache schon in Klasse 6 (G8) bzw. 7 (G9) begonnen hat.
  • Wer G9 als Bildungsangebot gewählt hat, muss sich bewusst sein, dass bei einem späteren Schulwechsel ggf. kein passgenaues Alternativangebot an einem anderen Gymnasium gefunden werden kann, weil im ganzen Land G8 als Bildungsangebot dominiert.
  • Wer NwT 1 gewählt hat, muss sich dessen bewusst sein, dass ein späterer Schulwechsel erschwert wird, weil nur wenige Schulen in Baden -Württemberg (derzeit 8) dieses besondere Profilangebot eröffnen können.

Vertiefte Informationen:

Die beigefügten PDF-Dokumente im Informationsbereich informieren im Detail über das jeweilige Profilangebot, über das in speziellen Abendveranstaltungen im Laufe des Schuljahres informiert wird.